e5-Auszeichnungsveranstaltung 2018: Weißenstein mit vier e’s prämiert

Team Weißenstein, Quelle: Adrian Hipp

Team Weißenstein, Foto: Büro LR Schaar, Adrian Hipp


14 Kärntner e5-Gemeinden erhielten e5-Auszeichnungen – Weißenstein wurde mit vier von fünf e’s prämiert und zählt damit zu Kärntens energieeffizientesten Gemeinden.

 

Im Rahmen des e5-Landesprogramms wurden am 20.11.2018 in Weißenstein die begehrten Auszeichnungen für e5-Gemeinden vergeben. Die Marktgemeinde Weißenstein wurde dabei gleich auf Anhieb mit vier von fünf e’s ausgezeichnet, dies ist davor noch keiner Gemeinde in Kärnten gelungen.

Bürgermeister Hermann Moser, der die Auszeichnung entgegennahm, zeigte sich hocherfreut über diese hohe Anerkennung der Energie-Arbeit in der Gemeinde: „Weißenstein beschäftigt sich schon seit Jahren mit Energieeffizienz, weshalb wir uns sehr darüber freuen – als erste Gemeinde Kärntens direkt mit vier e´s ausgezeichnet geworden zu sein. Um dies zu erreichen, muss man eine gute Mannschaft haben, um zum Ziel zu kommen – und diese gute Mannschaft haben wir hier in Weißenstein.

Die Marktgemeinde Weißenstein ist aufgrund ihrer geographischen Lage und der vorhandenen Infrastruktur ein Anziehungspunkt für Gewerbebetriebe, 3 Großbetriebe sowie zahlreiche Gewerbetreibende, und es wurde schon in der Vergangenheit großen Wert auf energiepolitische Maßnahmen gesetzt. So wurden bereits die öffentlichen Gebäude thermisch saniert und ein E-Car-Sharing-System und ein Mobilitätsbonus eingeführt. Nur so konnte die Marktgemeinde bereits bei der ersten Auditierung vier e erreichen. Dies ist bis jetzt noch keiner teilnehmenden Gemeinde in Österreich gelungen.  

Bundesrat Günther Novak, der in Vertretung von LR Schaar die Trophäen überreichte, zeigt sich ob der großen Anzahl der ausgezeichneten e5-Gemeinden – neben Weißenstein wurden noch 13 weitere Kärntner Gemeinden prämiert -  höchst erfreut und streicht deren Vorbildfunktion hervor: „Die unzähligen Vorzeige-Projekte zeigen, welche Innovationskraft in den Kärntner e5-Gemeinden steckt, um den Energieverbrauch nachhaltig zu senken und auf regionale erneuerbare Energien zu setzen. Der Beitrag, der dadurch zum Schutz des Klimas und für die Energiewende geleistet wird, ist unbezahlbar.“

Die Auszeichnungsveranstaltung, welche wie erwähnt in Weißenstein durchgeführt wurde, wurde von der Band „summerspirit“ musikalisch umrahmt. Für zahlreiche Lacher im Publikum sorgte die Amateurtheatergruppe Weißenstein, die die Veranstaltung gekonnt mit ihrem Showblock auflockerte. Zum Ausklang wurden die Gäste vom Gasthof Staberhof aus Kellerberg mit heimischen Produkten kulinarisch verwöhnt.

 

Alle 14 ausgezeichneten Gemeinden, Foto: LR Schaar, Adrian Hipp

Alle ausgezeichneten Gemeinden. Foto: Büro LR Schaar, Adrian Hipp

Bgm. Moser im Interview. Foto: LR Schaar, Adrian Hipp

Bgm. Moser im Interview. Foto: Büro LR Schaar, Adrian Hipp


Gelungener Show-Act der ATG. Foto: Büro LR Schaar, Adrian Hipp

Gelungener Show-Act der ATG. Foto: Büro LR Schaar, Adrian Hipp


Die begehrte Trophäe. Foto: LR Schaar, Adrian Hipp

Die begehrte Trophäe. Weißenstein hat gleich 4 bekommen! Foto: LR Schaar, Adrian Hipp